denlenfrit

Tschappina

Tschappina ist die höchstgelegene Gemeinde am Heinzenberg und zählt rund 150 Einwohner. Die weit zerstreuten Höfe liegen zwischen 1'400 und 1'850 m ü.M. Zum Gemeindegebiet gehören auch die Fraktionen Innerglas, Ausserglas, Obergmeind, Ober- und Untertschappina. Besiedelt wurde der Ort im 14. Jahrhundert von Walsern, die aus dem Safiental her an den Heinzenberg zogen. Tschappina gehört daher seit Jahrhunderten zu den deutschsprachigen Gemeinden des Kantons Graubünden. Heute bildet nebst der Landwirtschaft der Tourismus ein wichtiges wirtschaftliches Standbein.

Im Winter liegt das Gasthaus Alpina am Fusse des familienfreundlichen Skigebiets Tschappina - Heinzenberg. Die Skilifte erreicht man innert weniger Minuten mit dem Auto oder bequem mit dem Postauto (Haltestelle direkt vor unserem Haus). Am Abend führt die Piste direkt zum Haus zurück. Ebenfalls direkt vor der Haustüre beginnen über 25km bestens präparierte Winterwanderwege.

Im Sommer lassen sich von Tschappina aus zahlreiche Wanderungen und Bergtouren unternehmen. Auch sind wir idealer Ausgangspunkt für eine Vielzahl an kleinen und grossen Motorradtouren durch die eindrückliche Alpenwelt mit seinen 13 befahrbaren Pässen und den dazwischen liegenden 150 Tälern, 615 Seen und 937 Berggipfeln, die das Bild Graubündens prägen.

Was es in unserer Region nebst der weltberühmten Viamala Schlucht sonst noch alles zu entdecken gibt, findet ihr hier: Erfahrungsreich Viamala